SIERANEVADA (rumän. OF mit engl. UT | 173 min.) eröffnet das Freundeskreis-Jahr 2017. Der Film des rumänischen Regisseurs Cristi Puius lief im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 2016 und wird am 27. März um 19 Uhr im Metropolis Kino gezeigt.


Zum Film:

Lary hat Hunger. Frau und Tochter hat er heute schon gegen sich aufgebracht, dabei hat der eigentlich anstrengende Teil des Tages noch gar nicht begonnen: Emils Leichenschmaus. Essen gibt es erst, wenn der Priester da war, doch der will einfach nicht kommen. Stattdessen ist die ganze Verwandtschaft da. Die Schwester streitet mit der alten Tante, der Hardliner-Kommunistin. Schwager und Neffe diskutieren über Verschwörungstheorien. Der Bruder würde auch gern, darf aber nicht, weil er bei der Armee ist. Alle warten in der staubigen und zu engen Wohnung. Nur der Priester, der lässt sich Zeit...

Ebenso Cristi Puius, der Meister der rumänischen Nouvelle Vague. Sein Film entfaltet sich langsam. Die Kamera steht fest an ihrem Platz, schwenkt von links nach rechts, als säße man bei der Familie wie jemand, der nicht beachtet wird. Die Konflikte kommen und gehen wie Ebbe und Flut und ganz nebenbei fängt Puius auf herrlich tragische und gleichzeitig herrlich komische Weise die noch immer geltenden Muster der patriarchalen Gesellschaft Rumäniens ein.


Der Eintritt ist für Mitglieder vom Freundeskreis kostenlos (bitte Mitgliedsausweis mitbringen).
Begleitpersonen von Mitgliedern erhalten den im Metropolis Kino (Kleine Theaterstraße 10) geltenden ermäßigten Eintritt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Rückmeldung bis zum 26. März 2017 unter info@freundeskreis-filmfest-hamburg.de.

Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen.